Übereinstimmung

Abschließender Gedanke der Diskussion innerhalb unseres Beitrages während des ArtEduCamps war die Vorsicht bei der Verwendung von Modewörtern wie Partizipation und die Trennung von Begriffen wie Teilhabe und Involviertheit etc.
In Suzana Milevskas informativem Artikel Partizipatorische Kunst/ Überlegungen zum Paradigmenwechsel vom Objekt zum Subjekt ist interessanterweise ähnlich formuliertes zu finden:

An dieser Stelle halte ich es zudem für wichtig, zwischen partizipatorischer Kunstpraxis und dem erheblich weiter gefassten Begriff der „Interaktion“ zu unterscheiden, da Letzterer eine weit passivere und formalere Beziehung zwischen den BetrachterInnen oder zwischen BetrachterInnen und Kunstobjekt etabliert (normalerweise begleitet von gewissen formalen, während der Ausstellung zu befolgenden Instruktionen der KünstlerInnen).